Das TX750 Cafe-Racer Projekt
Teil 2

 

Fortsetzung von Teil 1....

 
 

Nun konnten auch immer wieder Teile definiert werden welche neben der schwarzen Grundfarbe des Motorrades die roten Farbakzente setzen sollten. So sollte beispielsweise ausser den rot eloxierten Aluminumschrauben des Motores auch der Rahmen und die Hinterradschwinge in Rot erstrahlen. Des weiteren war auch rote Farbe für die beiden Gabelbrücken vorgesehen. Auch einzelne Anbauteile am Motor sollten rote Farbpunkte setzen. Alle diese Teile, und auch die Bremszangen und Bremsscheibenhalterungen des Vorderrades wurden glasgeperlt und für die Lackierung vorbereitet. Die Lackierung der Kleinteile mit einer speziell gemischten roten 2K- Rucopur Farbe erfolgte dann wie in solchen Fällen üblich, bei schönsten Wetterbedingungen in der eigenen OpenAir-Lackierumgebung.

 
 

Cafe-Racer rot lackierte Kleinteile

Rot lackierte Kleinteile des Cafe-Racer am trocknen. Im Vordergund die rechte Fussraste, dann zwei Vergaserabdeckungen und die beiden Verstellringe um die Federhärte der Schwinge einzustellen.

Cafe-Racer Speichennippel Lackierung

36 Speichennippel für eines der beiden Räder. Gesamthaft 72 Speichenschrauben wurden im Tauchverfahren wie alle Lackteile erst grundiert und dann mit der 2K-Farbe lackiert.

 
 

 

 
 

Zwischenzeitlich waren nun also viele Einzelteile für den Zusammenabau bereit. Einer der ersten Teile war der Zusammenbau der beiden Räder. Alle Lager und Staubkappen wurden erneuert und in die Naben eingepresst. Danach wurden beide Räder neu eingespeicht. Auch die Vordergabel wurde nun mit den pulverbeschichteten und schwarzverchromten Teilen neu zusammen gebaut. Der Töff konnte nun erstmals mit Räder und Motor zur Begutachtung ausgestaltet werden.

 
 

Cafe-Racer Konvolut pulverbeschichteter Teile

Konvolut pulverbeschichteter Cafe-Racer Teile: Ganz oben die beiden Felgen (noch eingepackt). Unten das vordere Schutzblech und die beiden Tauchrohrer der Vordergabel.

Cafe-Racer einpressen der Radlager

Für das einsetzen der Radlager wurde ein Spezialwerkzeug für die Handpresse gefertigt. Hier geschieht das Einpressen des linken Lagers vom hinteren Rad.

 
 

Cafe-Racer fühe Studie
Ein erster Aufbau für die Begutachtung des Farbkonzeptes. Noch ist der Motor eine leere Hülle und es fehlt auch noch die komplette Elektrik. Es ist also noch ein weiter Weg, trotzdem gibt diese Ansicht einen ersten Eindruck und eine Hilfestellung beim weiteren Vorgehen.

 
 

 

Stand Ende August 2020.... Fortsetzung folgt